„Er ist viel zu alt für Dich!“

„Er ist viel zu alt für Dich!“ AM

Mona steht vor dem Haus Ihrer Eltern und klingelt an der Tür. Seit die 20-Jährige vor zwei Jahren ausgezogen ist, schaut sie doch zumindest jeden Sonntag zum gemeinsamen Mittagessen bei ihren Eltern vorbei. Ihre Mutter öffnet die Tür: „Schön, dass Du da bist. Komm doch rein“, beim Betreten des Wohnzimmers fragt bereits ihr Vater: „Na, meine Große, was gibt´s Neues in der Studentenwelt?“.

Mona wollte es eigentlich erst nach dem Essen sagen, den richtigen Moment abwarten, doch sie möchte es eigentlich nicht mehr geheim halten. „Mama, Papa, ich bin in einer Beziehung“. Ihre Eltern schauen sie lächelnd an und sind gespannt: „Wer ist es? Wo habt Ihr Euch kennengelernt. Erzähl doch mal.“ – „Sein Name ist Marc, wir haben uns über gemeinsame Freunde kennen gelernt, er ist selbstständiger Webdesigner und wir sind jetzt seit fast drei Monaten ein Paar.“ – „Das hört sich doch toll an, wie alt ist er denn?“

Mona überlegt kurz, atmet einmal tief durch und spricht die Zahl aus: „Marc ist 42.“ Und da sieht sie ihn wieder, den Gesichtsausdruck, der ihr schon so vertraut war. Sie hat ihn bei ihren Freunden in den letzten Wochen schon oft genug gesehen und Ernüchterung macht sich in ihr breit. Ihr Vater schaut irritiert, weiß nicht so ganz, was er sagen soll und muss erst verarbeiten, dass seine Tochter einen Mann datet, der nur sechs Jahre jünger ist, als er selbst. Ihre Mutter schaut entsetzt, und etwas traurig. „42? Er könnte Dein Vater sein! Er ist doch viel zu alt für Dich! Was will er denn von so einem jungen Ding wie Dir?“

Ein ungutes Gefühl macht sich in ihrer Magengegend breit, heute Morgen hatte sie sich noch freudestrahlend von ihrem Freund verabschiedet, machte sich auf dem Weg zum Mittagessen mit ihren Eltern und wollte ihnen von ihrem neuen Glück berichten. Doch nun sieht sie ihre Eltern an und fühlt sich schlecht und bevormundet, als ob sie nicht selbst entscheiden könnte, mit wem sie eine Beziehung führen könnte. Nur, weil ihre Eltern alterstechnisch nur knapp ein Jahr auseinanderliegen, muss das doch nicht für sie gelten. Schließlich hat Mona ihre eigenen Vorstellungen von einer Beziehung. Sie weiß selbst, was gut für sie ist und vor allem wer.

Er ist 22 Jahre älter, doch sie fühlt sich endlich Ernst genommen, akzeptiert und angekommen. Sie wollte ihren Eltern von ihrem Glück berichten. Mona wollte ihren Freund demnächst vorstellen, schließlich ist sie glücklich, sie ist angekommen. Und möchte es Allen sagen, doch nun schaut sie in entsetzte Gesichter. In die enttäuschten Gesichter ihrer Eltern. Dabei war das einzige, was sie sich gewünscht hatte, dass sich Ihre Eltern für Ihr neues Glück freuen.

Termine


24.04.2020
Kurs: Vater & Sohn